Neuauflage der Umfrage Stabile BU-Prämien
infinma aktualisiert seine Umfrage zur Beitragsstabilität in der BU (12. Mai 2020)

Im letzten Jahr hat die infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH erstmals eine Umfrage unter den Lebensversicherern in Deutschland zur Beitragsstabilität in der Berufsunfähigkeitsversicherung durchgeführt. Die Ergebnisse der Umfrage sind sowohl bei Versicherern als auch im Vertrieb und bei Kunden auf große Resonanz gestoßen. Die Ergebnisse wurden hier in Kürze veröffentlicht.

"In der Vergangenheit wurde in den Medien oft über z. T. vermeintliche, aber spektakuläre Beitragsanpassungen bei BU-Versicherungen in der Anwartschaftsphase geschrieben. Allerdings konnten derartige Anpassungen nur in wenigen Fällen verifiziert werden.", begründete infinma Geschäftsführer Dr. Jörg Schulz die Umfrage-Aktion seines Instituts. "Für den Kunden zählt letztlich nur, wie stabil seine Zahlprämie ist. Insbesondere den Privatkunden interessiert es nicht, wenn in Kleinstkollektiven der bAV unverbindliche Anwartschaften auf Schlussüberschüsse reduziert werden.", ergänzte Schulz. Sein Geschäftsführer Kollege Marc Glissmann ging näher auf die Vorgehensweise von infinma ein: "Wir haben uns ganz bewusst für einen sehr einfachen Ansatz entschieden. Es wird lediglich danach gefragt, ob es für Bestandsversicherungen in der BU der 3. Schicht Anpassungen der Überschussbeteiligung gegeben hat, die zu einer Erhöhung der Zahlprämie für den Kunden geführt hat."

Ähnlich wie die Marktstandards von infinma zeichnet sich auch die Umfrage Stabile BU-Prämie durch Einfachheit und Transparenz aus und unterscheidet sich damit von einigen anderen, sehr komplexen Analyseverfahren. Ob der höheren Komplexität auch ein zusätzlicher Aussagegehalt gegenübersteht, wird in der Öffentlichkeit allerdings durchaus konträr diskutiert.

"Neben der Qualität der Bedingungen und der Qualität in der Leistungsregulierung ist eine langfristig stabile BU-Kalkulation sowohl für den Kunden essentiell als auch für den Versicherer im Hinblick auf die langfristige Erfüllbarkeit seiner Leistungsverpflichtungen besonders wichtig", resümiert Schulz.

Neben der Stabilität der BU-Prämien setzt infinma bei dieser Umfrage auch ein besonderes Augenmerk auf die Transparenz des Anbieters. "Dazu fragen wir explizit nach Leistungs- und Annahmequoten oder der Art und Weise der Digitalisierung von Prozesse wie Antragsaufnahme, Risikoprüfung oder Leistungsprüfung", erläuterte Glissmann das Vorgehen zur Transparenz.

Sowohl für die Beitragsstabilität wie auch für die Transparenz verleiht infinma entsprechende Gütesiegel.



Stabile BU-Prämien 2019

Bereits seit dem Jahr 2011 veröffentlicht infinma, die Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH in Köln, regelmäßig die sog. Marktstandards in der Berufsunfähigkeitsversicherung (siehe auch hier) und gibt damit sowohl Vermittlern und Maklern, aber auch Versicherern selber wichtige Informationen über die am Markt üblichen und verbreiteten Regelungen in den Bedingungen.

Neben der Qualität der Versicherungsbedingungen, die, unabhängig vom Anbieter, einen Gültigkeitszeitraum von bis zu 30 und mehr Jahren haben können, ist für den Kunden vor allem auch von Interesse, wie stabil die Prämien für ihre Versicherung sind. Oder anders ausgedrückt: Hat der Versicherer solide kalkuliert? Sind die Prämien so auskömmlich, dass auch in Zukunft die Wahrscheinlichkeit für Prämienanpassungen eher gering ist?

Ein wichtiger Indikator hierfür ist die Frage, ob eine Gesellschaft bei Berufsunfähigkeitsversicherungen in der Anwartschaftsphase, d. h. vor Eintritt des Leistungsfalls, schon einmal die Überschussbeteiligung angepasst hat bzw. anpassen musste. Aus Kundensicht lautet die Frage: Hat sich die Zahlprämie für die BU-Versicherung schon einmal erhöht?

Um dieser Frage nachzugehen, wird infinma Anfang 2019 die Versicherer kontaktieren und entsprechende Daten erheben. Nach Expertenmeinung sind ähnliche Untersuchungen in der Vergangenheit nur bedingt aussagefähig gewesen. "Wenn ein Unternehmen in der BU in einem Kleinst-Kollektiv der betrieblichen Altersvorsorge die Anwartschaft auf Schlussüberschussanteile reduziert hat, dann ist das natürlich formal eine Senkung der Überschussbeteiligung. Der Aussagegehalt für das Breitengeschäft, sprich die private BU-Absicherung in der 3. Schicht, ist jedoch sehr überschaubar", erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jörg Schulz.

Daher wird sich die Untersuchung von infinma speziell auf die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung in der 3. Schicht fokussieren.

Die Ergebnisse der Untersuchung wird infinma auf seiner Homepage veröffentlichen. Zudem können die Versicherer natürlich auch ein entsprechendes Gütesiegel erhalten.

Marc Glissmann, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, wies auf einen weiteren Aspekt einer solchen Untersuchung hin: "Gerade auch Vermittler und Makler suchen immer wieder nach Orientierung und Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Anbieters. Dabei steht für sie der beratungstechnische Aspekt im Vordergrund, und dafür müssen die Informationen klar und eindeutig sein und einer Verifizierung standhalten. Die Frage, ob ein Versicherer die Netto-Prämie im Bestand schon einmal angepasst, kann nur mit Ja oder Nein beantwortet werden."

Darüber hinaus ist infinma derzeit in diversen Gesprächen mit Versicherern darüber, ob bzw. welche Indikatoren geeignet sind, auch die zukünftige Stabilität der Prämien gewährleisten zu können. Dabei könnten bspw. die Risikogewinne aus den Informationen zur Mindestzuführungsverordnung, die SCR-Quoten nach Solvency II, Kostenquoten aus den Geschäftsberichten oder der Spread zwischen Brutto- und Nettoprämie eine Rolle spielen.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir im Laufe des Jahres 2019 das Thema Stabilität von BU-Prämien mit den Versicherern zusammen weiter qualifizieren können und damit Maklern und Vermittlern eine noch bessere Hilfestellung geben können", führte Schulz weiter aus.
 
Aktuelle Infos
Dienstag, 28.09.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Dienstag, 31.08.2021
Neue Marktstandards in der BU/Österreich... mehr
Montag, 02.08.2021
Neue Marktstandards in der BU... mehr
Montag, 26.07.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Montag, 19.07.2021
Neuauflage der Umfrage Stabile BU-Prämie... mehr
Montag, 31.05.2021
NEU: Marktstandards in der Erwerbsunfähigkeit... mehr
Freitag, 21.05.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Freitag, 23.04.2021
NEU: Marktstandards in der Risikoleben... mehr
Donnerstag, 15.04.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Mittwoch, 10.03.2021
NEU: Marktstandards in der Grundfähigkeit... mehr
Montag, 01.03.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Mittwoch, 03.02.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Freitag, 08.01.2021
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Freitag, 06.11.2020
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Montag, 26.10.2020
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Dienstag, 01.10.2020
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Dienstag, 08.09.2020
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Donnerstag, 20.08.2020
Neue Marktstandards in der Pflege... mehr
Dienstag, 07.08.2020
Aktuelle infinma news eingestellt... mehr
Haftungsausschluss   I  Impressum  I  Datenschutzerklärung